Home / Ein weiter Weg zum Wasser

Ein weiter Weg zum Wasser



Hier ist wieder ein Bericht von unserem kenianischen Botschafter Rama Kijoto aus Kenia. Rama ist verheiratet und hat einen zweijährigen Sohn. In der Vergangenheit hat er am Strand Safaris an die Touristen verkauft. Doch seit der Tourismus in Kenia eingebrochen ist, hat er kein geregeltes Einkommen. Er ist gelernter Elektriker und hält sich mit Gelegenheitsarbeiten über Wasser. Er gehört zu den Armen Kenias. Wir kennen ihn seit acht Jahren. Zusammen mit Juma Mwakilolo setzt er sich dafür ein, Not in Tiwi zu lindern und uns über aktuelle Missstände zu berichten.

„Dieses Kind kommt vom Wasserholen und es läuft zwei Kilometer dafür. Es geht zu einer staatlichen Schule und wenn es nach Hause kommt, holt es Wasser. Wenn Sie nachdenken, wird dieses Kind sicherlich keine Zeit haben zuhause zu lernen, weil es durch Aufgaben wie diese keine Zeit dazu hat. Brüder,  helft unserem  Verein um diese Probleme zu lösen zu können. Es ist keine Pflicht zu helfen, aber denken sie daran, dass es in dieser Welt völlig verarmte Menschen gibt. Durch Ihre freiwillige Spende ermöglichen Sie uns, den Armen helfen zu können.“

Mit unserem Projekt „Wasser marsch“ möchten wir erreichen, dass die Wasserbeschaffung für die Bewohner Tiwis erleichtert wird. Wir möchten Brunnen im Bereich Tiwi errichten, so dass die Wege der Wasserbeschaffung sich verkürzen und das Wasser unentgeltlich für Jedermann ist. Nähere Informationen auf dieser Seite unter „Projekte“.

Euer Tiwi-Ndogo-Team


  • Share Post

Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *