Home / Helfen bedeutet, für andere von Nutzen zu sein

Helfen bedeutet, für andere von Nutzen zu sein



TIWI_Ndogo_Foto_Mustafa_Balci_0106

Eine alte gebrechliche Frau geht mit zwei schweren Taschen, gefüllt mit Einkäufen, des Weges. Immer wieder bleibt sie stehen, um die Taschen für einen Moment abzusetzen. Du beobachtest dies. Mit deinem Gefühl empfindest du, dass die Frau leidet. Du entscheidest dich, zu dieser Frau zu gehen und sie anzusprechen. Du schlägst ihr vor, die Taschen für sie zu tragen. Sie ist damit einverstanden und du begleitest die alte Frau nach Hause. Dann verabschiedest du dich und gehst.

Welches Gefühl trägst du nun in dir? Eher ein angenehmes oder unangenehmes?

Dadurch, dass du bereit warst, einen Menschen ohne Gegenleistung oder Erwartungshaltung zu helfen, hat sich ein angenehmes Gefühl in dir entwickelt. Du hast einen Teil deiner Lebenszeit und Energie eingesetzt und wurdest mit einem angenehmen Gefühl und einer Erkenntnis belohnt.

Ein anderes Gefühl würdest du in dir spüren, wenn du der Frau nur geholfen hättest in der Erwartung oder Absicht, dass sie dir Geld für deine Hilfe gibt. Die Motivation deiner Hilfe wäre deine eigene Wichtigkeit (z. B. Habgier) gewesen. Du hättest etwas Materielles zurückbekommen, wenn die Frau dir Geld gegeben hätte. Wenn die Frau dir aber kein Geld gegeben hätte trotz deiner Erwartung, wärst du enttäuscht. Vielleicht hättest du auch Ärger und Hass verspürt.

Helfen bedeutet, für andere von Nutzen zu sein. Je mehr das innere, das geistige Potential entwickelt ist, desto mehr kann man fühlen, wie und auf welche Weise man einen anderen Menschen unterstützen kann. Das innere oder auch geistige Potential wird Mitgefühl genannt. Nicht zu verwechseln mit Mitleid. Je freier man von Selbstsucht und eigenen Wichtigkeiten ist, desto aufrichtiger und ausgeprägter ist das Mitgefühl. Dementsprechend kann man sich intensiver mit seinem eigenen Gefühl in den anderen einfühlen und das Leid des anderen in sich spüren ohne selbst zu leiden.


  • Share Post

Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *